Es gab keine Alternative! Der KEC musste jetzt endlich mal ein Derby gewinnen. Und so ging es mit alle Mann nach Düsseldorf.

Erst quetschten sich alle in die Bahn, dann in den vollen Gästeblock. Man fühlte sich wie eine Sardine. Doch das Spiel entschädigte zum Teil. Mann merkte dass die Spieler gut verpflegt worden sind, vermutlich gab es in der Kabine nur Vitamine. Mit einem soliden 2:1 holten sich die Haie dann den Sieg.

Nach dem Spiel ging es dann noch zum Imbiss, denn das war besser als ne 5 Minuten Terrine.  Zu Hause angekommen ging es dann nur noch ins Bett, denn ich bin doch keine Maschine…

Hach, Derbysiege sind so sweet wie eine Praline.

PS: Auf Telekomeishockey findet ihr noch Übertragungstermine 🙂

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.