Fight zweier Randsportarten: Wer darf am 1. April in die Lanxess Arena?

Torsten SchiefenVeröffentlicht von

Die Ereignisse überschlagen sich gerade. Kurz nach dem der KEC die Eisbären in einem Showdown aus dem Viertelfinale geworfen hat kündigt der KEC folgendes an:

„Das ursprünglich für den 1. April angesetzte Handball-Spiel findet nicht am 1. April in der Lanxess-Arena statt. Die Arena wird hierzu zeitnah Informationen bekannt geben.“

Aber was ist jetzt mit dem Länderspiel? Der Handballbund ist etwas verwundert.

DHB-Generalsekretär Mark Schober in einer Mitteilung des Deutschen Handball-Bundes: „Der DHB und die Lanxess-Arena haben einen Vertrag über die Ausrichtung des Länderspiels geschlossen. Mit Verwunderung und überrascht vernehmen wir die Informationen zu einem Play-off-Heimspiel der Kölner Haie gegen den EHC RB München zu diesem Termin.”

Wie wird der Fight jetzt ausgehen? Meiner Ansicht nach will die Lanxess das Eishockey Publikum haben, damit die Kasse klingelt. Einfache Kosten/Nutzen-Rechnung:

KEC Fans trinken und essen für X

Handballfans trinken und essen für Y

Wenn X abzüglich der Vertragsstrafe für die Handballer noch immer größer ist als Y macht man es 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.