Einmal mehr zeigt sich, Eishockeydeutschland ist eine Familie. Eine Welle der Entrüstung ging durch Deutschland als die AEG bekannt gegeben hat, den Freezers keine DEL Lizenz mehr zu erwerben.

Kurz darauf bildete sich ein Croudfunding, um das benötigte Geld für die Lizenz „zusammen zu kratzen“

Doch was finanzieren die Fans da gerade? Lasst uns einen kleinen Blick auf die AEG werfen:

Zum Imperium Anschutz gehören unter anderem folgende Arenen:

  • Staples Center in LA
  • die O2 Arena in London
  • Mercedes Benz Arena in Berlin
  • Barcley Card Arena in Hamburg
  • usw….

Neben den Eisbären (100%) hält Anschutz auch die Mehrheit der LA Kings. Philip Anschutz selbst ist Milliardär, ist bekannt für seine Kampagnen gegen Homosexuelle.

Merkt ihr, am Geld liegt es einfach nicht. Das Spielzeug Freezers hat für Anschutz den Reiz verloren und jetzt merken die Fans plötzlich: Fuck so abhängig ist der moderen Sport von ihren Geldgebern.

Doch was ist wenn das Geld aufgetrieben wird? Ist das eine Garantie, dass die AEG den Verein weiterspielen lässt? Ich bin da skeptisch. Selbst wenn es diese Saison funktioniert, wie geht es dann weiter? Spenden alle nächste Saison dann wieder?

Es ist eine kurzfristige Lösung und ich würde mich ja freuen, wenn die Spieler und Angestellten ihren Job behalten, auch wenn es nur für ein Jahr ist, aber dann?

Ich hoffe zuletzt, dass es eine langfristige Lösung gibt und kein Strohfeuer. Wenn ihr euch dennoch an der Aktion beteiligen wollt, hier findet ihr das Croudfunding Projekt:

https://www.fairplaid.org/#!rettet-die-hamburg-freezers

Das könnte dich auch interessieren

In Hamburg sagt man Tschüss – Eishockeydeuts...
views 6
Wie heißt es in einem Lied von Heidi Kabel? In Hamburg sagt man Tschüss. Leider ist dieses Tschüss bittere Realität für die Hamburg Freezers geworden....
Anschutz stellt Freezers kalt
views 4
Paukenschlag in Hamburg. Wie soeben auf dem Twitterkanal der Hamburg Freezers bekannt gegeben wurde, will die AEG (Anschutz Entertainemt Group) keine ...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.