Lanxess Arena – Wird an der Sicherheit der Besucher gespart?

Torsten SchiefenVeröffentlicht von

Ich erinnere mich an eine Geschichte aus dem letzten Jahr. Ein Freund saß im Oberrang, sprang auf, gegen das Geländer mit den Becherhaltern vor den Sitzen und es brach ab. Samt Geländer landete er auf einer Familie, die vor ihm saß. Zum Glück ist außer Schürfwunden nichts passiert.

Der Freund ging zum Infocounter und man hat es runtergespielt. Als kleine Entschuldigung gab es Freitickets für ein Event seiner Wahl. Bis dato war es noch eine lustige Geschichte.

Doch langsam macht mir der Zustand der Arena immer mehr sorgen. Seit Beginn der Saison ist uns in der Nordkurve, Block 201, aufgefallen, dass die Stehplatzstufen immer häufiger nachgeben. Springt man, so hat man das Gefühl, dass von Spiel zu Spiel die Stufen immer mehr nachgeben. Ruft man die Sicherheit dazu, zeigt ihnen, dass die Stufen sich verschieben, wird es immer herunter gespielt. „Ne, da ist alles ok“

Das ganze Thema wird jetzt noch immer abstruser. Frei nach dem Bühnenbau-Motto: Gaffer hält die Welt zusammen, werden die Stufen mit Panzertape notdürftig geflickt.

Stufen in der Lanxess Arena werden mit Panzerband geflickt

Schaut man dann um die Ecke unter die Stufen bekommt man es mit der Angst zu tun. Anstelle zu reparieren werden Spanngurte eingesetzt. Hier ein Paar Bider:

Es stellt sich doch die Frage, wie erklärt das Arena Management solche Zustände. Die Preise gehen in die Höhe, Service wird abgebaut. Zuerst die Klofrauen, jetzt wird es immer offensichtlicher, dass auch an der Sicherheit der Fans gespart wird? Wird hier aufgrund von Profitgier die Gesundheit der Gäste aufs Spiel gesetzt?

Gerade auch mit Augenmerk auf die Eishockey WM sehe ich die Arena langsam als tickende Zeitbombe an.

Wann handelt das Arena Management endlich?

 

UPDATE: Die Stadt Köln hat sich zur Wort gemeldet! https://www.derschiefen.de/maengel-in-der-lanxess-arena-es-kommt-bewegung-in-die-sache.html

 

 


Bilder mit freundlicher Genehmigung von Brigitte Burger

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.