Meine Zeit mit dem Quooker – Begeisterung reißt nicht ab!

Torsten SchiefenVeröffentlicht von

Ich hab euch ja in einigen Videos schon gezeigt, was ich mit dem Quooker so gemacht habe, hier ein erstes Fazit.

Der Einbau:

Ich kannte es von anderen Wasserhähnen, da muss man mit irgendwelchen Zangen komische Schrauben unter der Arbeitsplatte befestigen. Das ist beim Quooker anders. Hier gibt es eine große Schraube, die um den „Sockel“ des Quookers geschraubt wird und zack ist er fest. Die langen Schläuche machen das Anschließen super einfach und ich habe alles in allem keine 5 Minuten gebraucht.

Das Benutzen:

Der erste Einsatz war: Ramen kochen

Wie ihr im Video gesehen habt, extrem gechillt 😉 Dann hab ich den Versuch gemacht, Eier zu kochen. Welche Ungemeine Zeitersparniss ich hatte seht ihr hier:

Wo ich jetzt keine Videos von aufgenommen habe, ist im Alltag:

Kartoffeln kochen, Reis oder Gemüse kochen oder einfach eine Suppe zubereiten. Das kochende Wasser ist unser ständiger Begleiter geworden.

Ein kleines Fazit:

Ich möchte den Quooker nicht mehr missen. Er ist einfach zu bedienen, sehr sicher und es ist unfassbar, wie oft man kochendes Wasser nutzen kann, wenn man es direkt zur Verfügung hat! Dazu erspart er euch super viel Zeit und Energie beim Kochen. Wenn ihr euch Gedanken um einen neuen Wasserhahn macht, dann überlegt euch ob sich ein Quooker nicht auch für euch lohnt!

Zum Abschluss hier  noch ein Video, wie ich Tee mit dem Quooker koche 😉

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.