Ich hab vor kurzem einen Bericht über die bauliche Situation in der Lanxess Arena in Köln geschrieben:

Der Ursprungsbericht und kurz drauf dann diesen hier

Es dauerte ein paar Tage, da bekam ich eine Nachricht der Stadt Köln:

Hallo Herr Schiefen, wir haben vom Bauaufsichtsamt nun diese Stellungnahme bekommen: „Nach Erörterung der Problematiken bezüglich der Stehplatztribüne mit Vertretern der LANXESSarena haben sich diese umgehend mit diesen Themen auseinandergesetzt. Nach vorheriger örtlicher Überprüfung der Stehplatztribünen durch einen staatlich anerkannten Sachverständigen für die Prüfung der Standsicherheit, wurde durch diesen bescheinigt, dass hinsichtlich der Standsicherheit keine Bedenken bestehen. Der auf den Fotos erkennbare Spanngurt dient lediglich der Montagehilfe, bis die Tribünenteile der Stehplatztribüne final miteinander fest verbunden sind. Dieser Spanngurt wurde nach dem Aufbau offensichtlich nicht entfernt, dies hat aber keinen Einfluss auf die Standsicherheit der Tribüne. Die mit Klebeband fixierten Blechabdeckungen, werden zur Abdeckung von Fugen (Breite ca. 2 cm) vorgesehen, um verkehrssichere Übergänge im Bereich der einzelnen Tribünenteile sicherzustellen. Diese Abdeckungen sind statisch ebenfalls ohne Relevanz.“ Online-Redaktion der Stadt Köln

Die Aussage an sich ist schon lustig, da wie viele es wissen, die Situation in der Arena eine andere ist. Ok ich hatte andere Dinge zu tun und konnte mich nicht weiter um die Sache kümmern. Doch gestern bekam ich von einem Fan aus der Südkurve folgendes Bild geschickt:

Diese bauliche Meisterleistung befand sich gestern, 29.01.2017 auf einem Fluchtweg beim Spiel gegen Bremerhaven. Es ist alles andere als beruhigend, wenn ein Spanngurt und 4 Latten finnische Buche die Sicherheit der Fans tragen.

Was wäre bei einer Panik denn passiert, wenn der Gurt sich verschoben hätte und die Latten wären weg? Ganz egal! Denn so ist es billiger für den Betreiber. Eine neue Stufe kostet das 1000fache von nem Spanngurt und ner Latte.

Ich werde auch dies wieder an die Stadt und die Arena weiterleiten. Es kann nicht sein, dass sie die Fans nur mit hohen Preisen zur Kasse bitten, jetzt ist es an der Zeit, in die Arena bzw. in die Sicherheit der Fans zu investieren.

Das könnte dich auch interessieren

Von Goalieregeln und Dosenpfand – Mein Blog ...
views 241
Und schon ist das 3. Spiel des Halbfinales Köln gegen München vorbei. München hat 3:1 gewonnen und geht in der Serie mit 2:1 in Führung. Doch 2 Dinge ...
PM: Erst Bremerhaven, dann München – Haie auf Reis...
views 35
Die Kölner Haie treten zum letzten Spiel des Jahres am Freitag bei den Fischtown Pinguins in Bremerhaven an. In 2017 startet der KEC mit dem Doppelpac...
Die DEG ist raus!!! Na und?
views 31
Ich hab mir überlegt, ich kommentiere nicht mehr in den Gruppen. Da muss man sich wiederholen. Ich blogge einfach meine Meinung und posten einfach nur...
Lanxess Arena – Wird an der Sicherheit der B...
views 42
Ich erinnere mich an eine Geschichte aus dem letzten Jahr. Ein Freund saß im Oberrang, sprang auf, gegen das Geländer mit den Becherhaltern vor den Si...
Welches ist dein Traumfinale der DEL 2015/2016
views 32
Wow war das ein Showdown in Berlin. Nun geht´s ins Halbfinale. Der KEC, die Grizzlys aus Wolfsburg, RedBull München sowie die Ice Tigers aus Nürnberg ...
Endlich wieder Eishockey…. Wie habe ich euch...
views 542
Juchu, das erste Wochenende der DEL Saison 2017/2018 liegt hinter uns. Was habe ich mich auf die Saison gefreut... Naja bis es auf Facebook wieder zur...

2 Kommentare

  1. Hallo Torsten,

    ich steh auch in der Südkurve habe bereits letztes Jahr die Lanxess mit Bildern angeschrieben, da war der Fall das die Treppen nicht nur nicht abgeklebt waren sondern standen so quer wenn da jemand gestolpert wäre. Das hätte böse enden können darauf meine Mail und die Antwort der Arena

    Sehr geehrter Herr Löcher,
     
    ich bin Haie Fan seit Anfang und Entstehung der Arena und seitdem auch Dauerkartenbesitzer, habe viel mit erlebt in der Arena. Aber was diese Saison passiert schlägt mir den Boden unter den Füssen weg. Ich habe Ihnen im Anhang Bilder des Stehplatz der Südkurve Bereich 211 angehangen dort sieht man die Treppen wo Leute stehen mit klaffenden Löchern. Gefährlichen Stolperfallen durch Unebenheiten und scharfen Kanten. Ich habe es jetzt extra einmal ein paar Spiele beobachtet Mal wird es mit bissel Klebeband kaschiert mal nicht. Das ist nicht erst seit dieser Saison meine Frage was soll das Fans vorsätzlich so einer Gefahr auszusetzen, warum wurde die Sommerpause nicht genutzt es auszubessern. Eine neue Bande war ja auch möglich.
    mit freundlichen Grüßen
    Reiner Schopen

    Antwort der Arena

    Sehr geehrter Herr Schopen,
     
    Vielen Dank für Ihre E – Mail und die detaillierte Schilderung aller Mängel, die Ihnen aufgefallen sind. Kritik wie diese nehmen wir jederzeit gerne entgegen, da dies die Grundlage dafür bildet bestimmte Abläufe im Unternehmen zu verbessern.
    Zunächst zu den von Ihnen beigefügten Bildern:
     
    Die Tribüne wird nach den Vorgaben des Herstellers aufgebaut. Die Spalte lassen sich bedingt durch die Systematik des Spieltagsaufbaus nicht vermeiden, sie werden aber auch in der diesbezüglichen Gesetzgebung akzeptiert und reguliert. Wird das zulässige Spaltmaß überschritten, werden die Spalte mit Abdeckungen versehen, um eine Gefährdung auszuschließen. Auch dies geschieht stets fachlich korrekt und ist gesetzlich zugelassen. Die von Ihnen angesprochene Verklebung ist zwar nicht schön, jedoch die beste Variante. Würde man die Abdeckungen verschrauben, würde man die Versiegelung der Holzstufen beschädigen. Dadurch könnte Feuchtigkeit in das Holz eindringen, wodurch das Material von innen her feucht und dadurch porös werden könnte. Dies würde eine Gefahr für die Besucher darstellen, da dadurch die Holzplatten nachgeben könnten.
    Von Ihnen entdeckte Gefahren durch abstehende Bleche oder scharfe Kanten bedauern wir sehr und können in solchen Fällen nur um direkte Meldung beim Sicherheitspersonal oder dem Infocounter bitten. Auch wenn wir stets Kontrollgänge machen, kann es durch den ständigen Umbau der Arena hin und wieder zu solchen Fehler kommen. Die entspricht sicherlich nicht dem Standard unseres Hauses.  Wir werden das zuständige Personal nochmal intensiv darauf hinweisen, dass so etwas nicht vorkommen darf.
     Mit freundlichen Grüßen

    i.A. Carsten Heling

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    ARENA Management GmbH
    Willy-Brandt-Platz 3
    50679 Köln
    Tel.: 0221 802 3240
    Fax: 0221 802 2049
    E-Mail: presse-assistenz@lanxess-arena.de
    web: http://www.lanxess-arena.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.